Dr. Hans-Gert Pöttering beim Dämmerschoppen

Herzliche Einladung zum Dämmerschoppen am 24.11. mit hohem Besuch zum Thema "Krieg in Europa - welches sind unsere Aufgaben?"

Dr. Hans-Gert Pöttering, Präsident des Europäischen Parlaments a.D., wird uns besuchen und wir freuen uns auf den Austausch mit Mitgliedern und interessierten Bürgerinnen und Bürgern. Der Referent wird nicht nur den verbrecherischen Krieg Russlands gegen die Ukraine ansprechen, sondern insbesondere auch die notwendigen politischen Maßnahmen für die Zukunft der Europäischen Union erläutern.

Kommt gerne vorbei und lasst uns einen spannenden und erkenntnisreichen Abend haben!

Dämmerschoppen zum Thema Kurhaus

Informativ war es !

Thema unseres Dämmerschoppens Mitte September war unser Kurhaus. Bürgermeister Klaus Rehkämper hat den zwei Dutzend Teilnehmern die Entwicklung des Kurhauses vorgestellt und wir sind jetzt über den aktuellen (Beschluss-)Stand im Bilde.

Natürlich wurde lebhaft diskutiert.

Es ging vom Erhalt des Kurhauses bis hin zu den verschiedenen Ideen für eine neue Nutzung. Der Beschluss für den Abriss wurde 2019 getroffen, weil das Gebäude abgängig wie auch marode ist und eine Renovierung auch aufgrund der aktuellen Anforderungen an ein Kurhaus deutlich teurer käme. Für diesen Entscheidungsprozess konnte der Rat auf die Expertise eines Fachbüros zurückgreifen.

Konsens bestand in dem Wunsch, dass ein Saal sowie Veranstaltungs- und Tagungsräume ein Gewinn für den Ort wären. Genauso deutlich wurde aber auch, dass dieses einen wiederkehrenden Zuschuss der Gemeinde erfordern wird und zu entscheiden ist, in welchen Grenzen wir uns bewegen können.

Letztlich müssen wir einen Investor finden und die Vorstellungen dann diskutieren.

Begrüßt wurde auch die Schaffung von Hotelzimmern oder Gästebetten - vielleicht auch ein spezielles Angebot für Radfahrer. Gerade in den letzten Monaten wurde die Bedeutung der Region für den Radtourismus betont.

Außerdem eignet sich der Standort für Dienstleister und Firmensitze. Schließlich benötigen wir auch zukünftig mehr denn je Einnahmequellen.

Nächster Schritt ist die Konkretisierung des beschlossenen Abrisses und die Übergangsgestaltung. Mit den jetzt anstehenden Ergebnissen der Machbarkeitsstudie geht die Diskussion in die nächste Phase.

Spargelessen bei der CDU Bad Iburg

Am 05.05.2022 waren wir zu Gast bei der CDU Bad Iburg zum Spargelessen im Lokal "Die Försterei". Dort hatten wir einen produktiven und geselligen Austausch unter anderem mit:

  • André Berghegger (Unser Bundestagsabgeordneter)
  • Ralph Brinkhaus (Früherer Fraktionsvorsitzender)
  • Martin Bäumer (Unser aktueller Landtagsabgeordneter)
  • Jonas Pohlmann (Unser Landtagskandidat)

Danke für die Einladung zu dieser tollen Aktion!

Und täglich grüßt das Kurhaus ...

… die unendliche und offene Geschichte in Bad Rothenfelde.

Seit Jahrzehnten ist unser Kurhaus in Bad Rothenfelde in der Diskussion. Aktuell spürt jeder die Unsicherheit und die Zukunft ist nicht greifbar. Natürlich war das Kurhaus eines der zentralen Themen der jüngsten Klausurtagung der CDU Bad Rothenfelde.

Fakt ist, dass das Kurhaus abgängig ist. Gutachten und Untersuchungen haben ergeben, dass ein Neubau mehrere Millionen weniger kostet als eine Sanierung.

So hat der Rat nach ausführlichen und auch öffentlichen Diskussionen beschlossen, dass das stark in die Jahre gekommen Kurhaus abgerissen werden soll. Der Abriss soll nach der Freiluftsaison im Herbst geschehen und es soll sichergestellt werden, dass die neue Lücke „ansehnlich“ ist.

Wenn das Kurhaus „weg“ ist, haben wir Raum für einen neuen Blick und wenn es dann einen Plan gibt, müssen wir nicht mehr den Abriss planen und viele Monate ins Land streichen lassen. Auch laufende Kosten und Sicherungspflichten entfallen.

Aber was ist der Plan? Wieder alles wie früher? Haben wir in der Zeit nach Corona eine andere Situation? Platz für neue Ideen? Ja!

Zunächst steht jetzt in den nächsten Monaten die Machbarkeitsstudie an. Dann haben wir neue Fakten, dann können wir konkret planen und eine gute Lösung finden. Das kann ein Hotel mit Veranstaltungssaal sein – aber es ist alles offen!

Wir sind also Mitten im Prozess und schaffen jetzt Raum für Neues.

Ihre CDU, die Gremien und die Gemeinde freuen sich auf einen Austausch und ihre Ideen!

Wir sollten das ganz Kur-Areal (Haus des Gastes, Konzertmuschel, Denkmäler, Park) im Blick haben und eine attraktive, aber auch erschwingliche Lösung für ein lebenswertes Bad Rothenfelde finden.

Klausurtagung am 19.03.2022

Gestern traf sich der Vorstand gemeinsam mit Bürgermeister Klaus Rehkämper im Osning/Carpesol. Es standen dabei viele verschiedene Themen zur Diskussion.

Zum Thema Kurhaus erwartet der Vorstand die Auswertung der ergebnisoffenen Machbarkeitsstudie und unterstützt ausdrücklich die Umsetzung des Ratsbeschlusses zum Abriss des maroden alten Kurhauses.

Weiteres Thema war die Bodenbevorratung. Hier wurde sich besonders auf einen Dreiklang für weitere Vorhaben geeinigt: Bezahlbarer Wohnungsraum, Exklusiver Wohnungsraum und Gewerbeorientierter Wohnungsraum. Ein Verzicht auf nur einen dieser Aspekte wird sich negativ auf die Entwicklung von Bad Rothenfelde auswirken.

Bei der KiTa-Bedarfsdeckung unterstützt der Vorstand den Weg der CDU-Fraktion im Gemeinderat in den letzten Jahren. Durch Verlässlichkeit für konkret planbare Zahlen und gesteigerten, gut investierten Kosten von 500.000 Euro in 2010 auf rund 1,73 Mio. Euro in 2021 hat sich dieser Weg bewährt.

„Wichtig ist zu bedenken, dass man alle Projekte, die man umsetzen möchte, auch finanzieren muss“, so unser Vorsitzender Armin Trojahn. Erkennbar sei, dass mit der CDU als führende Partei im Gemeinderat stets ein Blick auf das Finanzielle geworfen werde und dass dies auch nötig sei. Alle Projekte, die man umsetzen möchte, müssen schließlich irgendwie finanziert werden.

Copyright 2022. Alle Rechte vorbehalten. Powered by: mayfeld.de